Welche Börsenmedien gibt es?


Auf den vergangenen Seiten haben Sie bereits eine ganze Menge über die Börse gelernt: Sie kennen die Grundbegriffe, wissen, wie die Börse funktioniert; Ihnen ist klar, dass Sie Geduld und einen starken Willen brauchen, um an der Börse erfolgreich zu sein und Sie kennen die wichtigsten Kennzahlen, um günstige Aktien von teuren Aktien zu unterscheiden. Außerdem haben Sie einige hervorragende Strategien kennen gelernt, die Ihnen eine effiziente Auswahl von Wertpapieren ermöglichen und mit denen Sie in der Regel den Index schlagen dürften.

Natürlich kann eine solche Homepage aber nicht alle Bereiche der Börse vollständig abdecken. Es ist sehr wichtig, dass Sie sich regelmäßig weiterbilden und vor allem, dass Sie immer auf dem Laufenden bleiben. Dafür gibt es auf dem Markt eine ganze Reihe von Möglichkeiten. Die besten (und auch die weniger empfehlenswerten) stellen wir Ihnen auf den Folgenden Seiten vor.

1. Bücher

Zum Them Börse gibt es eine unüberschaubare Anzahl von Büchern. Einige davon behandeln die Grundlagen, während sich andere ganz spezifisch mit bestimmten Themen oder Strategien befassen.

Mit Börsenbüchern können Sie ganz hervorragend tiefer in die Materie „Börse“ einsteigen. Die meisten Bücher behandeln das Thema in einem breiteren Umfang, als dies auf einer Website möglich ist. Dafür werden Sie wohl auch Informationen finden, die Sie nicht direkt benötigen. Ein weiterer Nachteil von Büchern ist die oft geringe Aktualität. Bis ein Buch geschrieben, gedruckt und ausgeliefert ist, können die Informationen (besonders im Börsenbereich) schon wieder veraltet sein. Man werfe nur mal einen Blick in Werke, die um die Jahrtausendwende zum Höhepunkt des Neuen Marktes geschrieben wurden….

Dennoch gilt wohl grade für die Vertiefung der Grundlagen: An Büchern zum Thema Börse kommen Sie nicht vorbei, wenn Sie dauerhaft mit Aktien erfolgreich handeln wollen. Bei Amazon finden Sie eine Menge guter und einsteigerfreundlicher Börsenliteratur.

2. Internet

Das Internet ist in meinen Augen die beste aller Informationsquellen, gerade im Börsenbereich. Zum einen bietet das Netz eine unglaubliche Fülle an Informationen, zum anderen sind die meisten Daten tagesaktuell und oft kostenlos. So bietet sich das Internet gerade für Kurs- und Fundamentaldaten an.

Der heutige Aktienspekulant kann nahezu alles über das Internet abwickeln: vom Eröffnen eines Depots über die Informationssuche und -beschaffung bis hin zum Kauf und Verkauf jeder Art von Wertpapieren, und das bei geringeren Gebühren und größerer Geschwindigkeit als es früher bei Filialbanken je möglich war.

Besonders hervorgehoben sei hier noch einmal www.onvista.de, da Sie hier wirklich fast alle benötigten Informationen kostenlos abrufen können.

Auch gibt es im Internet eine Reihe kostenloser und -pflichtiger Börsenbriefe. Mein Rat: Seien Sie auch hier kritisch. Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung und glauben Sie niemandem blindlings, egal welche verlockenden Versprechungen er auch macht.

Hilreich sind auch oft Aktienforen, in denen sich Anleger austauschen. Wenn Sie hier die „richtigen“ Mitglieder identifizieren, werden Sie solide Tipps und fundiertes Wissen bekommen. Ein Beispiel für ein Forum zu Aktien und Börse ist das Aktienboard.

VORSICHT: Seien Sie besonders vorsichtig bei kostenlosen Börsenbriefen. Diese empfehlen manchmal wertlose Aktien,
bei denen die Herausgeber indirekt mitverdienen. Ein  seriöser kostenloser Börsenbrief ist der „Geldanlage-Report„.

Auch wir geben einen kostenlosen Aktien-Newsletter heraus, der Ihnen als Einsteiger die wichtigsten Tipps liefert, die
Sie für Ihren Einstieg benötigen. Diesen finden Sie in der Navigation unter „Gratis-Aktien-Ebook„.

Auf der nächsten Seite lernen Sie mehr über verschiedene Börsenmedien Börsenmedien

VN:F [1.9.16_1159]
Rating: 3.7/5 (11 votes cast)
Börsenmedien, 3.7 out of 5 based on 11 ratings