Abgeltungssteuer

Einer der großen Vorteile der Geldanlage in Aktien war bisher die steuerliche Behandlung der Gewinne. Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden (Spekulationsfrist), konnten steuerfrei verkauft werden. Das ist natürlich ein großer Bonus gegenüber anderen Anlageformen, deren Gewinne versteuert werden müssen.
Ab 2009 ergibt sich jedoch eine Änderung: die Abgeltungssteuer wird eingeführt. Ab dem 1.1.2009 werden alle Kursgewinne, Zinserträge und Dividenden pauschal mit 25% (plus Solidaritätszuschlag und event. Kirchensteuer) versteuert. Und auch das Halbeinkünfteverfahren, bei dem nur 50% der erzielten Gewinne versteuert werden mussten, fällt weg.
Alles in allem also eine klare Verschlechterung für Aktionäre.
Alle Wertpapiere, die Sie aber bis Ende 2008 erwerben, gelten die alten Regeln. Das bedeutet, wenn Sie 2008 Aktien kaufen, können Sie diese auch weiterhin nach der Spekulationsfrist von 12 Monaten steuerfrei verkaufen.
Experten empfehlen weiterhin, zukünftig mehr Geld in Fonds anzulegen. Denn Umschichtungen innerhalb der Fonds bleiben für den Anleger steuerfrei.

VN:F [1.9.16_1159]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Abgeltungssteuer, 5.0 out of 5 based on 1 rating